Daily Forex Signals

Daily Forex Signals:

If you are keen to know where we put Take-Profit and Stop-Loss, if we trade on a specific day or not and how we manage open positions, subscribe to our signals

EUR/USD

Long @ 1.2185

Short @ 1.2130

GBP/USD

Long @ 1.4040

Short @ 1.3920

DAX® (GER30)

Long @ 13790

Short @ 13640

 

Monthly results 2021:

January 2021: +472 pips

 

Results 2020:

December 2020: +318 pips

November 2020: +75 pips

October 2020: +432 pips

 

We wish you good trades!

Any and all liability of the author is excluded.

Copyright © All Rights Reserved 2021 MaiMarFX.

www.maimar.co

Follow us on social media:

Facebook

Twitter

Instagram

Global Selloff: U.S. Dollar Benefits From Yield Rise

And the selloff began. Global bonds experienced an aggressive selloff Thursday that drove steep losses in Treasuries and U.S. stocks. The benchmark Treasury yield spiked to a one-year high and the U.S. dollar in turn benefited from rising yields. Also, the British pound which was already extremely overbought experienced a sharp selloff, succumbing to the dollar’s rise.

Unlike the strong correction seen in GBP/USD which fell below 1.40, the EUR/USD refrained from a steep decline, still holding above 1.21. If the euro falls below 1.2090 it may extend the decline towards 1.2060 and 1.20.

In the GBP/USD we now see a support at 1.38.

The DAX fell victim to Thursday’s selloff and slid below 13800 towards 13680. A next lower target is now seen at 13600 followed by 13400. Buyers in the DAX will need to wait for another breakout above 13800 in order to expect a higher target at 14000.

We wish you good trades for the last trading day in February and a peaceful weekend!

We wish you good trades!

Any and all liability of the author is excluded.

Copyright © All Rights Reserved 2021 MaiMarFX.

www.maimar.co

Follow us on social media:

Facebook

Twitter

Instagram

 

Further Bullish Breakouts On The Horizon?

Dear traders,

Nothing has fundamentally changed in terms of the technical outlook.

GBP/USD: The cable was able to stabilize above 1.41 after a dip below 1.41 proved to be short-lived. A bullish break above 1.4160 could open the door for another leg up towards 1.42 and maybe even 1.4250. However, sentiment could slightly change in favor of the bears if the pound drops below 1.4050 with a lower target coming in at 1.40.

EUR/USD: The pair remained within a relatively tight price range between 1.2175 and 1.21 and provided no profitable trading chances yesterday. We still wait for a sustained break above 1.2180 in order to mark a higher target at 1.2220-30. A current support is seen at around 1.2080.

DAX: After dipping to a low of almost 13660 on Monday we saw accelerated upward momentum in the index. Now the chances are in favor of further bullish momentum with higher targets seen at 14110 and 14150. A break above 14200 could pave the way for a bull run towards 14500. On the downside we see a support at 13780.

Daily Forex Signals:

If you are keen to know where we put Take-Profit and Stop-Loss, if we trade on a specific day or not and how we manage open positions, subscribe to our signals

We wish you good trades!

Any and all liability of the author is excluded.

Copyright © All Rights Reserved 2021 MaiMarFX.

www.maimar.co

Follow us on social media:

Facebook

Twitter

Instagram

 

GBP/USD: Pfund schießt auf 1.4243-Hoch

Das Pfund Sterling schoss gegenüber dem U.S. Dollar empor bis zu einem Hoch von 1.4243 und dies trotz der stark überkauften Bedingungen. Der Aufwärtstrend im Pfund wird derweil gestärkt von Premierminister Boris Johnsons Fahrplan über einen stufenweisen Ausstieg aus dem Lockdown, was die U.K. Wirtschaft zu einer starken Erholung anheizen könnte. Ökonomen erwarten, dass Johnsons Fahrplan zur Wiedereröffnung die Wirtschaft schon bis Ende diesen Jahres auf Vor-Pandemie Levels vom Februar 2020 zurückführen wird. Eine rasche Wirtschaftserholung und lockere Geldpolitik könnten im GBP/USD sogar einen Anstieg bis 1.45 auslösen. Auch wenn dieses Ziel in der nahen Zukunft erreichbar zu sein scheint, so erinnern wir daran, dass das Pfund stark überkauft ist, was die Wahrscheinlichkeit für Rücksetzer weiterhin erhöht.

Technisch gesehen, sollten Trader jetzt auf einen Ausbruch oberhalb von 1.4250/60 Acht geben. Ein nächstes höheres Ziel könnte danach bei 1.4345 liegen – dem Hoch vom Januar 2018. Auf der Unterseite könnte das 1.40-Level nun als Support fungieren.

Der Dollar fiel am Dienstag gegenüber seinen Hauptgegenspielern nachdem Federal Reserve Präsident Jerome Powell signalisierte, dass die Zentralbank noch lange keinen Ausstieg aus ihrer lockeren Geldpolitik vornehmen werde. Die taubenhaften Äußerungen stützen das aktuelle Marktsentiment und steigern die Nachfrage nach Risikoanlagen. Während Powell Investoren den Stimulus versichert, so äußerte er vorsichtige Erwartungen für eine Rückkehr zur normalen Aktivität später in diesem Jahr und sagte, dass höhere Anleiherenditen Optimismus reflektieren – nicht Inflationsängste.

 

  • Hier können Sie unseren Signal Service abonnieren

Wir wünschen gute Trades!

Der Inhalt des Beitrags spiegelt die persönliche Meinung des Autors wider. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar.

Copyright © 2021 MaiMarFX.

www.maimar.co

Folgen Sie uns über die sozialen Medien:

Facebook

Twitter

Instagram

 

GBP/USD: Pound Jumps To 1.4243-High

The pound sterling soared to a high of 1.4243 against the U.S. dollar despite heavily overbought conditions. The pound’s uptrend has been bolstered by Prime Minister Boris Johnson’s lockdown easing roadmap that is expected to put the U.K. economy on course for a strong rebound. Economists expect the reopening roadmap will allow the economy to climb back to its February 2020 level late this year. A fast economic recovery and loose monetary policy could even lead to a rise to 1.45 in the GBP/USD. However, while this upside forecast target could be achievable in the near-term, we remember that conditions are heavily overbought, increasing the likelihood for a pullback.

Technically, traders should watch out for a sustained break above 1.4250/60 now. A next higher target could be at 1.4345 – the January 2018 high. On the downside, the 1.40-level could now serve as a support.

The dollar fell against its major peers Tuesday after Fed Chair Jerome Powell signaled the central bank was nowhere close unwinding its easy policy. The dovish comments bolstered the current market sentiment and support risk assets. As Powell reassured investors on stimulus, he voiced cautious expectations for a return to more normal activity later this year and said that higher bond yields reflected economic optimism, not inflation fears.

We wish you good trades!

Any and all liability of the author is excluded.

Copyright © All Rights Reserved 2021 MaiMarFX.

www.maimar.co

Follow us on social media:

Facebook

Twitter

Instagram

 

Daily Forex Signals

Daily Forex Signals:

If you are keen to know where we put Take-Profit and Stop-Loss, if we trade on a specific day or not and how we manage open positions, subscribe to our signals

EUR/USD

Long @ 1.2180

Short @ 1.2135

GBP/USD

Long @ 1.4090

Short @ 1.4025

DAX® (GER30)

Long @ 14020

Short @ 13940

 

Monthly results 2021:

January 2021: +472 pips

 

Results 2020:

December 2020: +318 pips

November 2020: +75 pips

October 2020: +432 pips

 

We wish you good trades!

Any and all liability of the author is excluded.

Copyright © All Rights Reserved 2021 MaiMarFX.

www.maimar.co

Follow us on social media:

Facebook

Twitter

Instagram

Will Powell Testimony Spark USD Volatility?

Dear traders,

U.S. dollar selling pressure was felt across most major currency pairs with both EUR/USD and GBP/USD edging higher at the start of the week.

Volatility could pick up Tuesday with market participants eyeing Fed Chair Powell’s semi-annual congressional testimony today at 15:00 UTC. Powell is expected to reiterate the accommodative stance of the Federal Reserve and the need for more fiscal stimulus. Traders will however pay close attention to potential remarks on the Fed’s willingness to keep borrowing costs low amid the recent rise in Treasury yields. While dovish comments could lead to another stretch of dollar weakness, another potential driver of U.S. dollar volatility includes the fiscal stimulus package of $1.9 trillion proposed by President Joe Biden. If there is nothing in the way of finalizing a stimulus deal, the dollar could strengthen.

Furthermore, we have the Eurozone’s Core Inflation Rate scheduled for release at 10:00 UTC which could have a short-lived impact on euro crosses.

We wish you good trades!

Any and all liability of the author is excluded.

Copyright © All Rights Reserved 2021 MaiMarFX.

www.maimar.co

Follow us on social media:

Facebook

Twitter

Instagram

Pound Rally Continues, Focus on Powell Testimony This Week

Welcome to a new trading week.

Positive market sentiment continued as investors took comfort from positive news on vaccine efficacy. In Israel, the Pfizer Inc. and BioNTech SE Covid-19 shot appeared to stop the vast majority of recipients from infection. The anti-risk U.S. dollar turned lower amid optimism about the global recovery. The pound Sterling extended its gains until a high of 1.4052 despite its overbought trading levels. The euro traded steady between 1.21 and 1.2150.

This week investors will be monitoring Federal Reserve Chair Jerome Powell’s testimony on Tuesday. Powell is likely to emphasize a dovish message to Congress in his testimony, stressing that now is not the time to talk about normalizing policy.

With the economic outlook brightening, nervousness about inflation is percolating. The Fed Chair could however soothe inflation concerns, acknowledging that inflation could rise but the Fed seems poised to look through any uptick in the near-term.

GBP/USD- How much further can the rally go?

The pound traded on a high note as the nearing reopening of the U.K. economy provides a tailwind for the currency. While the risk of pullbacks remains amid overbought territory, the overall uptrend could favor higher targets at 1.42 and 1.4330.  If the pound is able to stabilize above the 1.4050-barrier, we will focus on a higher target at 1.4170. For bearish momentum to accelerate we will need to see a break below 1.39. A crucial support is still seen at around 1.3750.

EUR/USD

The euro steadied above 1.21 and as long as the pair remains above 1.2050, we anticipate further gains until 1.2170 and possibly a test of 1.22-1.2215.

DAX

The index remained within a relatively narrow price range between 14050 and 13850. On the upside we will focus on a break above 14100 that could reinvigorate bullish momentum towards 14200 and maybe even spur a rally towards 14450. On the downside we see a support at 13750.

 

We wish you good trades!

Any and all liability of the author is excluded.

Copyright © All Rights Reserved 2021 MaiMarFX.

www.maimar.co

Follow us on social media:

Facebook

Twitter

Instagram

Anstieg im Pfund hält an, Fokus auf Powell Aussage diese Woche

Willkommen zu einer neuen Handelswoche.

Die positive Marktstimmung dauert an, denn die positiven Meldungen zur Impfstoff Effizienz beruhigen derweil die Investoren. In Israel scheinen die Covid-19 Impfungen von Pfizer und BioNTech eine große Mehrheit der Geimpften vor einer Infektion zu schützen. Der U.S. Dollar rutschte tiefer inmitten der anhaltenden Risikobereitschaft und des Optimismus über eine globale Erholung. Das Pfund Sterling weitete seine Gewinne trotz der überkauften Situation bis 1.4052 aus. Der Euro handelte stabil zwischen 1.21 und 1.2150.

Diese Woche werden Investoren die Anhörung von Federal Reserve Präsident Jerome Powell am Dienstag genau unter die Lupe nehmen. Powell wird aller Wahrscheinlichkeit nach in seiner Anhörung vor dem Kongress einen taubenhaften Ton anschlagen und beteuern, dass jetzt nicht die Zeit sei um über eine Normalisierung der Geldpolitik zu sprechen. Während sich der wirtschaftliche Ausblick aufhellt, so sickert auch wieder die Inflationsangst durch. Die Fed könnte jedoch Sorgen zur Inflation dämpfen und bestätigen, dass die Teuerungsrate zwar ansteigen kann, die Fed aber geneigt ist, durch einen Anstieg in der nächsten Zeit durchzusehen.

GBP/USD – Wie weit kann die Rally noch gehen?

Das Pfund handelt auf hohem Niveau denn die nahende Wiedereröffnung der U.K. Wirtschaft liefert Rückenwind für die Währung. Während die Gefahr von Rücksetzern inmitten der überkauften Situation weiterhin besteht, so könnten höhere Ziele inmitten des Aufwärtstrends bei 1.42 und 1.4330 liegen. Stabilisiert sich das Pfund oberhalb der 1.4050-Barriere, so richten wir unseren Fokus auf ein nächstes Ziel bei 1.4170. Damit die Bärendynamik auf der Unterseite wieder an Fahrt gewinnt bräuchten wir einen Ausbruch unter 1.39. Eine wichtige Unterstützung wird weiterhin bei rund 1.3750 gesehen.

EUR/USD

Der Euro stabilisierte sich oberhalb von 1.21 und solange das Paar oberhalb von 1.2050 verbleibt, rechnen wir mit weiteren Gewinnen bis 1.2170 und eventuell einem Test von 1.22-1.2215.

DAX

Der Index verblieb in einer relativ engen Handelsspanne zwischen 14050 und 13850. Auf der Oberseite konzentrieren wir uns auf einen Ausbruch über 14100 welcher die Bullendynamik bis 14200 anheizen und eventuell sogar eine Rally bis 14450 auslösen könnte. Auf der Unterseite sehen wir derzeit eine Unterstützung bei 13750.

 

  • Hier können Sie unseren Signal Service abonnieren

Wir wünschen gute Trades!

Der Inhalt des Beitrags spiegelt die persönliche Meinung des Autors wider. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar.

Copyright © 2021 MaiMarFX.

www.maimar.co

Folgen Sie uns über die sozialen Medien:

Facebook

Twitter

Instagram

 

 

Wird GBP/USD noch die 1.40 testen bevor eine Korrektur ansteht?

Die am besten performende Währung war am Donnerstag das Britische Pfund, welches bis zu einem Hoch von 1.3986 stieg (mehr als 100 Pips von unserem Long Einstieg) aufgrund von Hoffnungen über eine starke wirtschaftliche Erholung im Vereinigten Königreich was nicht zuletzt an der rasanten U.K. Impfkampagne liegt. Ein anderer Grund für den Anstieg im Pfund war die nachlassende Nachfrage nach U.S. Dollar, welche den Aufwärtstrend im GBP/USD unterstützte.

Schauen wir uns den Wochenchart im GBP/USD an, so sehen wir, dass das Paar eine fast geradlinige Aufwärtsbewegung seit September 2020 verzeichnet. Diese drückt den Cable nicht nur in überkauftes Territorium, sondern auch in die Nähe des wichtigen Widerstandes bei 1.40. Während der generelle Aufwärtstrend offensichtlich ist, erinnern wir Trader daran, sich auf Korrekturbewegungen einzustellen. Vor allem dann, wenn die Region zwischen 1.40 und 1.4020 erfolgreich getestet wurde. Eine höher liegende Unterstützung könnte sich nun bei 1.3860-50 befinden. Unterhalb von 1.3830 könnte ein tieferes Ziel bei 1.3750 liegen.

Auch der EUR/USD tendierte höher aufgrund einer neuen Runde von Dollarschwäche, jedoch verblieb das Paar unterhalb von 1.21. Unter 1.2040 erwarten wir weitere Verluste in Richtung von 1.1970 wohingegen ein nachhaltiger Bruch über 1.2115 auf der Oberseite weitere Gewinne nach sich ziehen könnte.

Wir wünschen ein schönes Wochenende.

  • Hier können Sie unseren Signal Service abonnieren

Wir wünschen gute Trades!

Der Inhalt des Beitrags spiegelt die persönliche Meinung des Autors wider. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar.

Copyright © 2021 MaiMarFX.

www.maimar.co

Folgen Sie uns über die sozialen Medien:

Facebook

Twitter

Instagram