EUR/USD lacks direction

Dear Traders,

Our problem child EUR/USD has been very costly to traders since it lacks direction on Greek risk. The euro’s intraday moves seemed indifferent to the Greek debt talks and provided almost no profitable chances for daytraders. The euro is rather moving sideways, lagging behind profitable trading days. We still need to be patient and wait for greater moves once Grexit finally gets pushed off the table.

Greek saga holds the euro in chains

Yesterday was just another day of negotiations which ended without a deal with no breakthrough in sight. Wednesday’s meeting of euro-zone finance ministers in Brussels broke up in the early morning. Ministers will resume at 1 p.m. local time today. Everyone is hoping now that the current Greek saga comes to a conclusion.

 

 

The British Pound declined against the U.S. dollar, marking a next support at around 1.5665. With no major U.K. economic news releases this week, the price action will mainly hinge on the appetite for U.S. dollars.

U.S. Economic data (second tier reports) and Grexit event risk in focus:

11:00 EUR Eurogroup Finance Minsters Meeting

12:30 USA Continuing & Initial Jobless Claims

13:45 USA Services PMI

(timezone GMT)

Daily forex signals:

 

View our daily signal alerts http://www.maimar.co/category/daily-signals/

Subscribe to our daily signal service http://www.maimar.co/signals/

We wish you good trades and many pips!

Any and all liability of the author is excluded.

Copyright © All Rights Reserved 2015 Maimar-FX.

www.maimar.co

 

 

Solution for Greece today?

Dear Traders,

The U.S. dollar recovered on an overall positive dollar sentiment. Hawkish comments from FOMC member Powell saying that a first rate hike could come as soon as September, with a second move to follow in December, led further support to the greenback. The market is now shifting again its focus more towards the Fed and a liftoff in September, preferring to be long U.S. dollars rather than euros.

The euro remained weak even as optimism grows that Greece will avert default. Despite the the fact that a deal appeared within reach, a main reason for the decline in the euro is, that the currency became attractive as a funding currency. Eurozone finance ministers will meet again today to try to reach a final agreement to unlock aid.

The pound sterling slid below 1.58 and found a current support slightly above the 1.57-level. The up-trend is still intact. A break above 1.5835 could revive sterling’s strength whereas a significant break below 1.57 could drive the pair towards 1.5630.

The German Ifo Business Climate which is due for release today at 8:00 GMT and later the final Q1 U.S. GDP reading scheduled for release at 12:30 GMT, could be important reports to watch.

Euro-area finance minister’s talks will start today at 7 p.m. in Brussels.

Daily Forex signals:

 

View our daily signal alerts http://www.maimar.co/category/daily-signals/

Subscribe to our daily signal service http://www.maimar.co/signals/

We wish you good trades and many pips!

Any and all liability of the author is excluded.

Copyright © All Rights Reserved 2015 Maimar-FX.

www.maimar.co

 

 

EU Emergency Summit: Tough Monday?

Dear Traders,

Last Friday turned out to be a quite uneventful trading day with both major pairs initially tending downwards but ending the day unchanged against the U.S. dollar.

The euro was supported by 1.13 ahead of today’s EU emergency summit in Brussels. The market is still expecting that in the eleventh hour an agreement between Greece and its creditors will be reached. The euro therefore trades on hopes and optimism about a defining solution. However, we should not underestimate the risk if Greece fails to pay the IMF the 1.5 billion euros which is due on June 30. The outcome of the Greek debt talks will determine how the euro trades the next days. The emergency summit starts at 12:30 local time in Brussels. If no agreement is made today, the next key event risk is the special summit planned for June 25-26.

Asides from Greek debt negotiations, there is a number of U.S. economic reports this week. The most important piece of data will be Durable Goods orders (Tuesday) and the revision to Q1 GDP (Wednesday).

The British Pound knows only one direction: Upwards. The GBP/USD rallied now 10 days without any major pullback. A next resistance is at 1.60 and further 1.6150. Below 1.5835 sterling may correct its recent gains down to 1.5750. There are no major U.K. economic reports scheduled for release this week so traders should focus on the demand for U.S. dollars.

Economic data today:

10:30 EUR Eurogroup Emergency Summit

14:00 USA Existing Home Sales

We wish you a good start to the week and many profitable trades.

 

 

View our daily signal alerts http://www.maimar.co/category/daily-signals/

Subscribe to our daily signal service http://www.maimar.co/signals/

We wish you good trades and many pips!

Any and all liability of the author is excluded.

Copyright © All Rights Reserved 2015 Maimar-FX.

www.maimar.co

 

 

Euro still remains immune to Grexit fears

Dear Traders,

It has been another day without any progress in the Greek debt crisis. Euro-area leaders will now hold an emergency summit Monday. While Greece lurched closer to an exit from the euro, the currency still keeps its head about water and traded higher against the U.S. dollar. Although, investors have faith that a deal will be reached there is a high downside risk for the currency in the event of a Grexit.

We will wait and see. Technically we see a current support at 1.1330. If the euro breaks below that support area we might see the euro tumbling towards 1.1260. The next key support is at 1.12/1.1180. On the upper side there is a next resistance at 1.1450/67, but given the ongoing Grexit fears it could be hard to believe that the euro will break above this zone in the near-term.

For sterling traders it has been another profitable trading day. The British Pound extended its gains and rose above 1.59. A next bullish target could be at 1.60. Current support areas are seen at 1.5850 and 1.58. U.K. Public Sector Finances are scheduled for release today at 8:30 GMT. After a 9-day rally in the GBP/USD the pair is likely to show some consolidated moves.

There are no major economic reports scheduled for release today.

We wish you a beautiful weekend.

View our daily signal alerts http://www.maimar.co/category/daily-signals/

Subscribe to our daily signal service http://www.maimar.co/signals/

We wish you good trades and many pips!

Any and all liability of the author is excluded.

Copyright © All Rights Reserved 2015 Maimar-FX.

www.maimar.co

Eurozonen Verbraucherpreisindex & Forex Signale

Liebe Trader,

der U.S. Dollar hat seine Verluste ausgeweitet und tendierte auf breiter Basis schwächer. Die Schwäche im Greenback führte gestern zu scharfen Kurssprüngen in beiden Paaren. Der Euro sprang über 1.11 und nahm kurzfristig sogar die 1.12-Marke ins Visier. Das Britische Pfund steuerte auf die 1.55 zu, von wo aus es zunächst abgeprallt ist. Trader konnten gestern dank der hohen Volatilität ordentlich Gewinne erzielen.

Hauptauslöser für die anziehende Dollar Schwäche war gestern das signifikant schwächer ausgefallene U.S. BIP des ersten Quartals. Die Wirtschaft expandierte um lediglich 0,2 Prozent verglichen mit einem Wachstum von zuvor noch 2,2 Prozent im vierten Quartal. Das verlangsamte Wachstum könnte somit eine Zinsanhebung bis zum September verdrängen. Als das FOMC-Statement am Abend veröffentlicht wurde, verteuerte sich der Dollar wieder leicht. Der Grund für die Umkehr war, dass die Federal Reserve absolut keinen Hinweis auf den Zeitpunkt einer Straffung gab was für kurze Zeit als weniger taubenhaft ausgelegt wurde. Allgemein bleibt zu sagen, dass eine Zinsstraffung in 2015 auf dem Plan steht, jedoch sehr wahrscheinlich nicht vor September.

Die Arbeitsmarktdaten aus Deutschland und die Verbraucherpreis-Indizes aus der Eurozone stehen heute auf der Agenda. Bessere Angaben könnten den Aufwärtstrend des Euros stützen.

9:55 EUR Arbeitslosendaten Deutschland

11:00 EUR Eurozonen Verbraucherpreisindex

14:30 USA PCE Kernrate

Unsere heutigen Trading-Signale:

EUR/USD

Long @  1.1135                   SL           25           TP 40

Short @  1.1070                 SL           25           TP 50

GBP/USD

Long @  1.5460                  SL           25           TP 20, 50

Short @ 1.5390                  SL           25           TP 30- 40

Signal-Performance in Pips:

April 2015 – EUR/USD:  +73 Pips, GBP/USD:  +367 Pips

März 2015 – EUR/USD: +510 Pips, GBP/USD: +275 Pips

Februar 2015 – EUR/USD: +360 Pips, GBP/USD: +155 Pips

Januar 2015 – EUR/USD: +240 Pips, GBP/USD: +200 Pips

Dezember 2014 – EUR/USD: +405 Pips, GBP/USD: +230 Pips

November 2014 – EUR/USD: +135 Pips, GBP/USD: +190 Pips

Oktober 2014 – EUR/USD: +255 Pips, GBP/USD: +390 Pips

September 2014 – EUR/USD: + 336 Pips, GBP/USD: + 424 Pips

 

Erfolgreiche Signal-Trefferquote: EUR/USD 68 %, GBP/USD 58 %

Denken Sie daran Ihre positiven Trades abzusichern, indem Sie den Stopp-Loss durch einen Trailing-Stopp nachziehen und auch mal Teilgewinne mitnehmen bei erreichten +10,+15 und +20 Pips.

Wir sind stetig bemüht unsere Strategien so zu optimieren, dass diese in schwierigen  Marktphasen das Kapital vor Verlusten bewahren und in gewinnbringenden Marktphasen das profitabelste Ergebnis erzielen. Wir weisen Sie diesbezüglich auch auf das richtige Money-Management hin und geben Ihnen mit persönlicher Unterstützung via email Bescheid, wann ein Trade auf „break-even“ gezogen werden kann oder wann Verluste minimiert werden. Auch das mehrmalige Einsteigen  in die Tages-Entries ist möglich, aber nicht zu jeder Zeit. Wir sagen Ihnen wann es sich lohnen könnte und wann wir einen sehr hohen „Take-Profit“ erwarten.

Haben Sie jedoch Verständnis, dass diese Leistung nur von unseren Signal-Abonnenten bezogen werden kann.

Vorteile für Signalabonnenten:

  • Zusendung der börsentäglichen Signale ab ca. 8:00 via email.
  • Live-Trading Support bei den einzelnen Trades via email

(wann wird ein Trade nachgezogen, wann wird nicht mehr eingestiegen, wann wird über Nacht laufen gelassen, wann wird Risiko raus genommen, wann wird mehr riskiert usw.) So müssen Sie nicht die ganze Zeit den Chart beobachten.

  • Profitieren Sie durch unsere Erfahrung, wir geben all unser Wissen an Kunden weiter um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.
  • Gesammeltes Brokerwissen durch den zweitgrößten Finanzplatz Zypern. Wir beraten Kunden worauf man bei der Brokerwahl achten sollte und welcher Ruf etwaigen Brokern zukommt.
  • Die Signale werden dem Markt stetig angepasst, haben so den Vorteil gegenüber Expert Advisern, welche erst neu codiert und somit neu gekauft werden müssen.

Signale können abonniert werden unter:

http://www.maimarfx.com/signals/

Wir wissen wie schwierig es ist im Daytrading Fuß zu fassen und kennen den anfänglichen Leidensweg als Trader. Mit unseren Signalen und Coachings versuchen wir allen interessierten Forex- Händlern Unterstützung und Hilfe auf dem Weg zum professionellen Handeln zu geben.

Viel Erfolg und beste Grüße von Zypern

Maimar-FX

www.maimarfx.com

Seien Sie sich darüber bewusst, dass das Handeln mit Devisen ein hohes Maß an Risiko aufweist, welches bis zum Totalverlust Ihres eingesetzten Kapitals führen kann.

Handeln Sie mur mit Kapital, welches Sie nicht zur täglichen Lebensführung benötigen.

Alle möglichen Handels-Signale und Veröffentlichungen von Maimar-FX stellen lediglich Informationen dar und sind kein Angebot, keine Werbung oder Empfehlung für einen konkreten Kauf oder Verkauf. Wenden Sie sich bitte für konkrete Handelsempfehlungen an entsprechende Kreditinstitute.

Frühere Gewinne sind kein Garant für zukünftige Gewinne.

Sie handeln auf Ihr eigenes Risiko. Jegliche Haftung der Autoren dieses Artikels ist ausgeschlossen.

Alle Angaben ohne Gewähr.

MaiMarFX © 2015

 

Will today’s economic data push the euro towards $1.15?

Dear Traders,

the U.S. dollar traded lower against the euro and British Pound, as a result of a “patient” Federal Reserve. The Fed has made it clear that there is no rush to raise rates in the next couple of months and also the Eurozone’s concerns about a Greek default are off the table, at least for the short term.

Yesterday afternoon, ECB President Mario Draghi expressed optimism when he said that stimulus starts to a have positive impact on growth. His comments suggest that the ECB may no longer be looking to increase stimulus in the near term.

On the bottom line, there are chances that the euro is prime for a test of 1.15.

While the euro continued to trade sideways within narrow ranges, the British Pound broke above 1.55. We expect further strength up to 1.5585. With a significant break above 1.56 sterling could make its way towards 1.5750.

Today, there is a bunch of important economic data scheduled for release. A decline in U.S. Consumer Prices and Durable Goods Orders could lead to further losses in the USD.

9:55 EUR German Unemployment Data

10:30 UK GDP

14:30 USA Consumer Prices & Durable Goods Orders

timezone: UTC+1

We wish you a good trading day!

Daily Forex Signals:

EUR/USD

Long @  1.1387                   SL           25           TP 20, 50

Short @ 1.1335                   SL           25           TP 30 -40

GBP/USD

Long @  1.5565                   SL           25           TP 20, 40

Short @ 1.5490                   SL           25           TP 20, 40

Daily Signal- performance in pips:

January 2015: EUR/USD: +240 pips, GBP/USD: +200 pips

December 2014: EUR/USD: +405 pips, GBP/USD: +230 pips

November 2014: EUR/USD: + 135 pips, GBP/USD: + 190 pips

October 2014: EUR/USD: + 255 pips, GBP/USD: +390 pips

September 2014: EUR/USD: + 336 pips, GBP/USD: + 424 pips

 

Signal success rate: EUR/USD: 69 %, GBP/USD: 65 %

February 2015

  • EUR/USD: +320  pips
  • GBP/USD: +115  pips

 

Trading Management via email support (Trailing Stops, Risk-/Money Management per trade and Strategy) is only offered to our signal subscribers. Our daily signals will be sent from Mon-Fri at 8:15 (UTC +1) to all subscribers.

http://www.maimarfx.com/signals/

We wish you good trades and many pips!

Please be advised that we are not registered as a forex broker-dealer or an investment adviser. We are neither licensed nor qualified to provide investment advice.

Our daily signals are neither an offer nor a recommendation to buy or sell any of the currency pairs EUR/USD or GBP/USD. The signals are purely hypothetical and have only been prepared for informational and educational purpose and are not intended to be used as a complete source for any trading decision.

Trading may involve significant risk of loss. It is not suitable for all investors and you should make sure you understand the risks involved before trading. Any opinions, news, research, analyses, performance strategies, prices, charts or other information are not necessarily predictive of any particular result and do not constitute advice. Past performance is no indication of future results.

Any and all liability of the author is excluded.

Copyright © All Rights Reserved 2015 Maimar-FX.

www.maimarfx.com

 

Merry Christmas and a happy new year!

The team from MaimarFX wishes you a Merry Christmas and a good start into a successful New Year!

We will leave for holiday from December 24 until January 2. During this time we will not provide any signal support.

Nichts Neues von der FED

Liebe Trader,

nichts Neues von der Fed – so sah dann auch letztendlich der Kursverlauf aus. Während man im Cable long ganz gut punkten konnte, bot der Euro keine größeren Ausschweifungen.

Die Fed Minutes lieferten keine neuen Hinweise bezüglich des Timings einer Zinsanhebung. Die US- Notenbank ist nicht in Eile und werde den Leitzinssatz wohl nicht vor Mitte 2015 erhöhen. Einige offizielle Fed-Stimmen äußerten jedoch hingegen Bedenken über die Langzeit-Aussichten zur Inflation. Die Inflation stagnierte trotz eines sich stärkenden U.S. Arbeitsmarktes.

Das Britische Pfund erholte sich aufgrund eines weniger taubenhaften MPC-Protokolls. Auch hier ging es um die Inflation, welche laut den BoE Währungshütern anfange, sich aufzubauen. Investoren kürzten daraufhin ihre Short-Positionen.

Der heutige Fokus liegt auf den Wirtschafsdaten zu den Einkaufsmanager-Indizes der Eurozone, den Einzelhandelsumsätzen des U.K. und ganz wichtig, den U.S Verbraucherpreisen. Da die U.S. Inflationsdaten im Zentrum der gestrigen Minutes standen, wird hierauf ein besonderes Augenmerk gerichtet. Ökonomen gehen von einem Rückgang im Oktober aus, was den Dollar demnach schwächen könnte.

EUR/USD

Das Paar befindet sich noch im Abwärtstrendkanal. Der Kurs prallte von der oberen Begrenzung zunächst ab. Solang der Kanal nicht nach oben durchbrochen wurde, gehen wir von einer Abwärtstendenz aus. Der Kurs ist enger zusammen gelaufen, was am Dreieck ersichtlich wird. Oberhalb von 1.26 können wir von einer Erholung sprechen, wobei Preise unterhalb von 1.2460 den primären Abwärtstrend bestätigen.

 

Chart_EUR_USD_4Hours_snapshot20.11.14

GBP/USD

Auch das Pfund tendiert generell abwärts, jedoch zeigt es sich noch gefangen in einer Seitwärtsspanne zwischen 1.5725 und 1.5590. Erst ober-/bzw. unterhalb dieser Zone können wir eventuell neue Richtungen prognostizieren.

Chart_GBP_USD_4Hours_snapshot20.11.14

9:30 EUR Deutscher & Eurozonen-PMI

10:30 UK Einzelhandelsumsätze

14:30 USA Verbraucherpreisinflation!

16:00 USA Eigenheimveräußerungen

Unsere heutigen Trading-Signale:

EUR/USD

Long @  1.2560                 SL           25           TP 25, 40

Short @  1.2525                SL           25            TP 20, 40

GBP/USD

Long @  1.5685                 SL           25           TP 25, 50

Short @  1.5640                 SL           25           TP 30

Denken Sie daran Ihre positiven Trades abzusichern, indem Sie den Stop-Loss durch einen Trailing-Stopp nachziehen und auch mal Teilgewinne mitnehmen bei erreichten +10,+15 und +20 Pips.

Signal-Performance in Pips:

November 2014 – EUR/USD: +200 Pips, GBP/USD: +150 Pips

Oktober 2014 – EUR/USD: +255 Pips, GBP/USD: +390 Pips

September 2014 – EUR/USD: + 336 Pips, GBP/USD: + 424 Pips

Erfolgreiche Signal-Trefferquote: EUR/USD 65 %, GBP/USD 64 %

Wir sind stetig bemüht unsere Strategien so zu optimieren, dass diese in schwierigen  Marktphasen das Kapital vor Verlusten bewahren und in gewinnbringenden Marktphasen das profitabelste Ergebnis erzielen. Wir weisen Sie diesbezüglich auch auf das richtige Money-Management hin und geben Ihnen mit persönlicher Unterstützung via email Bescheid, wann ein trade auf „break-even“ gezogen werden kann oder wann Verluste minimiert werden. Auch das mehrmalige Einsteigen  in die Tages-Entries ist möglich, aber nicht zu jeder Zeit. Wir sagen Ihnen wann es sich lohnen könnte und wann wir einen sehr hohen „Take-Profit“ erwarten.

Haben Sie jedoch Verständnis, dass diese Leistung nur von unseren Signal-Abonnenten bezogen werden kann.

Vorteile für Signalabonnenten:

  • Zusendung der börsentäglichen Signale ab ca. 8:00 via email.
  • Live-Trading Support bei den einzelnen Trades via email

(wann wird ein trade nachgezogen, wann wird nicht mehr eingestiegen, wann wird über Nacht laufen gelassen, wann wird Risiko raus genommen, wann wird mehr riskiert usw.) So müssen Sie nicht die ganze Zeit den Chart beobachten.

  • Profitieren Sie durch unsere Erfahrung, wir geben all unser Wissen an Kunden weiter um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.
  • Gesammeltes Brokerwissen durch den zweitgrößten Finanzplatz Zypern. Wir beraten Kunden worauf man bei der Brokerwahl achten sollte und welcher Ruf etwaigen Brokern zukommt.
  • Die Signale werden dem Markt stetig angepasst, haben so den Vorteil gegenüber Expert Advisern, welche erst neu codiert und somit neu gekauft werden müssen.

Signale können abonniert werden unter:

http://www.maimarfx.com/signals/

Wir wissen wie schwierig es ist im Daytrading Fuß zu fassen und kennen den anfänglichen Leidensweg als Trader. Mit unseren Signalen und Coachings versuchen wir allen interessierten Forex- Händlern Unterstützung und Hilfe auf dem Weg zum professionellen Handeln zu geben.

Viel Erfolg und beste Grüße von Zypern

Maimar-FX

www.maimarfx.com

Seien Sie sich darüber bewusst, dass das Handeln mit Devisen ein hohes Maß an Risiko aufweist, welches bis zum Totalverlust Ihres eingesetzten Kapitals führen kann.

Handeln Sie mur mit Kapital, welches Sie nicht zur täglichen Lebensführung benötigen.

Alle möglichen Handels-Signale und Veröffentlichungen von Maimar-FX stellen lediglich Informationen dar und sind kein Angebot, keine Werbung oder Empfehlung für einen konkreten Kauf oder Verkauf. Wenden Sie sich bitte für konkrete Handelsempfehlungen an entsprechende Kreditinstitute.

Frühere Gewinne sind kein Garant für zukünftige Gewinne.

Sie handeln auf Ihr eigenes Risiko. Jegliche Haftung der Autoren dieses Artikels ist ausgeschlossen.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Copyright© All Rights Reserved 2014 Maimar-FX.

 

 

Handelssignale EUR/USD & GBP/USD

Liebe Trader,

der U.S. Dollar verbilligte sich stark gegenüber dem Euro als die U.S. Daten zu den Einzelhandelsumsätzen deutlich unter den Erwartungen lagen. Es wurde ein Rückgang von minus 0,3 Prozent im September  von zuvor einem Plus von 0,6 Prozent im August verzeichnet.

Der Euro kletterte im ersten Anlauf auf 1.2750 und später mit einem Bruch von 1.28 und 1.2830 hin zu einem Tageshoch bei 1.2886. Das sprunghafte Ansteigen des Euros oberhalb von 1.28 ist zudem technisch zu erklären, da die Stopps aller derjenigen ausgelöst wurden, die auf einen fallenden Euro spekuliert hatten.

Schwächelnde Konjunkturdaten setzen dem Dollar kräftig zu, denn dies rückt eine erwartete U.S. Zinsanhebung Mitte 2015 zeitlich eher weiter nach hinten als nach vorne.

EUR/USD

Werfen wir einen Blick auf den aktuellen Chart, so sehen wir eine Widerstandszone bei 1.2885-1.29. Oberhalb von 1.2930 könnte der Euro weiter hoch laufen bis zu einem Test von 1.2980. Unterhalb von 1.2790 rechnen wir mit einem Absinken bis 1.2750 und 1.2720.

Sollte sich das ansteigende Dreieck in kleineren Zeiteinheiten als korrekt erweisen, so könnte sich oberhalb von 1.2850 neues bullisches Momentum zeigen. Unterhalb von 1.2790 sehen wir das Dreieck als ungültig an.

Chart_EUR_USD_Hourly_snapshot16.10.14

GBP/USD

Das Britische Pfund tradet unterhalb seiner Widerstandszone bei 1.6060/70. Sollte diese gebrochen werden, so sehen wir das Long-Potential begrenzt bis 1.6120. Unterhalb von 1.6050 bleibt der GBP weiterhin unter Druck.

Chart_GBP_USD_4Hours_snapshot16.10.14

Wichtige Meldungen werden heute um 11:00 Uhr (Eurozonen Verbraucherpreisindex) und während der ganzen U.S. Session veröffentlicht.

Unsere heutigen Handelschancen:

EUR/USD

Long  @  1.2860                  SL  25  TP 20, 40

Short @ 1.2765                  SL 25   TP 20, 40

GBP/USD

Long @ 1.6020                  SL 25     TP 20, 40

Short @ 1.5940                SL 25      TP 20, 40

Denken Sie daran Ihre positiven Trades abzusichern, indem Sie den Stop-Loss durch einen Trailing-Stopp nachziehen und auch mal Teilgewinne mitnehmen bei erreichten +10,+15 und +20 Pips.

Signal-Performance in Pips:

Oktober 2014:

EUR/USD: + 150 Pips

GBP/USD: + 225 Pips

September 2014 – EUR/USD: + 336 pips, GBP/USD: + 424 pips

Erfolgreiche Signal-Trefferquote: EUR/USD 69 %, GBP/USD 65 %

Wir sind stetig bemüht unsere Strategien so zu optimieren, dass diese in schwierigen  Marktphasen das Kapital vor Verlusten bewahren und in gewinnbringenden Marktphasen das profitabelste Ergebnis erzielen. Wir weisen Sie diesbezüglich auch auf das richtige Money-Management hin und geben Ihnen mit persönlicher Unterstützung via email Bescheid, wann ein trade auf „break-even“ gezogen werden kann oder wann Verluste minimiert werden. Auch das mehrmalige Einsteigen  in die Tages-Entries ist möglich, aber nicht zu jeder Zeit. Wir sagen Ihnen wann es sich lohnen könnte und wann wir einen sehr hohen „Take-Profit“ erwarten.

Haben Sie jedoch Verständnis, dass diese Leistung nur von unseren Signal-Abonnenten bezogen werden kann.

Vorteile für Signalabonnenten:

  • Zusendung der börsentäglichen Signale ab ca. 8:00 via email.
  • Live-Trading Support bei den einzelnen Trades via email

(wann wird ein trade nachgezogen, wann wird nicht mehr eingestiegen, wann wird über Nacht laufen gelassen, wann wird Risiko raus genommen, wann wird mehr riskiert usw.) So müssen Sie nicht die ganze Zeit den Chart beobachten.

  • Profitieren Sie durch unsere Erfahrung, wir geben all unser Wissen an Kunden weiter um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.
  • Gesammeltes Brokerwissen durch den zweitgrößten Finanzplatz Zypern. Wir beraten Kunden worauf man bei der Brokerwahl achten sollte und welcher Ruf etwaigen Brokern zukommt.
  • Die Signale werden dem Markt stetig angepasst, haben so den Vorteil gegenüber Expert Advisern, welche erst neu codiert und somit neu gekauft werden müssen.

Signale können abonniert werden unter:

http://www.maimarfx.com/signals/

Wir wissen wie schwierig es ist im Daytrading Fuß zu fassen und kennen den anfänglichen Leidensweg als Trader. Mit unseren Signalen und Coachings versuchen wir allen interessierten Forex- Händlern Unterstützung und Hilfe auf dem Weg zum professionellen Handeln zu geben.

Viel Erfolg und beste Grüße von Zypern

Maimar-FX

www.maimarfx.com

Seien Sie sich darüber bewusst, dass das Handeln mit Devisen ein hohes Maß an Risiko aufweist, welches bis zum Totalverlust Ihres eingesetzten Kapitals führen kann.

Handeln Sie mur mit Kapital, welches Sie nicht zur täglichen Lebensführung benötigen.

Alle möglichen Handels-Signale und Veröffentlichungen von Maimar-FX stellen lediglich Informationen dar und sind kein Angebot, keine Werbung oder Empfehlung für einen konkreten Kauf oder Verkauf. Wenden Sie sich bitte für konkrete Handelsempfehlungen an entsprechende Kreditinstitute.

Frühere Gewinne sind kein Garant für zukünftige Gewinne.

Sie handeln auf Ihr eigenes Risiko. Jegliche Haftung der Autoren dieses Artikels ist ausgeschlossen.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Copyright© All Rights Reserved 2014 Maimar-FX.

 

 

Summerbreak August 15 – 22

Dear Traders,

we are on holiday until Friday, 22 August.

Best regards,

Maimar-FX