Posts

Beschleunigt sich die bärische Dynamik?

Der Euro ist am Freitag gegenüber dem US-Dollar auf ein neues Tief gefallen. Die psychologische Marke von 1,07 wurde nach unten durchbrochen, was zu einem Rückgang auf 1,06 und damit in den überverkauften Bereich führte. Die dovische Haltung der Europäischen Zentralbank legte den Grundstein für den Abschwung des Euro, während Händler nun erwarten, dass die EZB die erste Zentralbank sein wird, die die Zinsen noch früher und deutlich vor der Fed senkt.

EUR/USD

Der Euro fiel auf einen Tiefstand von 1,0622, und angesichts der Stärke dieser jüngsten Abwärtsbewegung auf der einen Seite und der geopolitischen Spannungen und der Inflation auf der anderen Seite erwarten wir weitere Abwärtsdynamik. Die nächsten tieferen Ziele (rote Linien) werden bei 1,0520 und 1,0450 gesehen.

Der Greenback hat wieder an Aufmerksamkeit gewonnen, nachdem die unerwartet hohe US-Inflation eine hawkische Neubewertung des Dollars erzwungen hat. Auch an der geopolitischen Front dürfte der Dollar angesichts der Eskalation des Krieges im Nahen Osten erstmal gestützt bleiben.

Wie der EUR/USD ist auch der Cable stark gefallen, und der Abwärtstrend könnte sich noch ausweiten.

GBP/USD

Nach dem Bruch der 1,25 richten wir unser Augenmerk auf die unteren Unterstützungsbereiche um 1,2380 und 1,23. Ein Durchbruch unter 1,2270 könnte sogar zu einem Rückgang in Richtung 1,22 führen. Auf der Oberseite könnte der Bereich um 1,26 nun als Widerstand fungieren.

DAX

Der Überflieger-Index hat korrigiert. Eine wichtige Unterstützung könnte bei 17600-17500 liegen, von wo aus Käufer wieder einsteigen könnten. Der allgemeine Aufwärtstrend bleibt intakt, solange der DAX über 17000 oszilliert.

 

Der Inhalt des Beitrags spiegelt die persönliche Meinung des Autors wider. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar.

 

Wenn auch Sie wissen möchten, wo wir unseren Stopp-Loss und Take-Profit setzen und ob wir an einem bestimmten Tag handeln oder nicht, sowie wie wir unsere Positionen managen, dann abonnieren Sie unseren Signalservice.

Dollar-Bullen hoffen am Dienstag auf ein Comeback

Der US-Dollar befindet sich seit Mitte Februar auf dem absteigenden Ast, doch die Dollar-Bullen hoffen auf eine positive Überraschung bei den am Dienstag anstehenden VPI-Daten. Die US-Inflationsdaten sind der einzige interessante Bericht in dieser Woche, da es vor den wichtigen Zentralbankentscheidungen der Federal Reserve und der Bank von England in der kommenden Woche äußerst ruhig zugehen wird.

Volatiler ging es dafür am Freitag zu. Der jüngste US-Arbeitsmarktbericht zeigte, dass die Arbeitslosenquote von 3,7 auf 3,9 Prozent gestiegen und der durchschnittliche Stundenlohn gesunken ist, während die NFP-Zahlen die Markterwartungen übertrafen.

In der Zwischenzeit profitierte das britische Pfund von dem Rückgang des Dollars, so dass GBP/USD schließlich die Marke von 1,28 überschritt und sich in Richtung 1,29 bewegte. Die nächste entscheidende Hürde wird nun bei 1,30 gesehen.

Auch wenn die Dollar-Bären die Kontrolle übernommen haben, könnte sich das Blatt am Dienstag wenden. Sollten die US-Inflationsdaten für Februar über den Schätzungen liegen, könnten die Dollar-Bullen ein Comeback erleben.

 

Wenn auch Sie wissen möchten, wo wir unseren Stopp-Loss und Take-Profit setzen und ob wir an einem bestimmten Tag handeln oder nicht, sowie wie wir unsere Positionen managen, dann abonnieren Sie unseren Signalservice.

Wir wünschen gute Trades!

Der Inhalt des Beitrags spiegelt die persönliche Meinung des Autors wider. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar.

Copyright © 2024 MaiMarFX.

After Fed Focus Shifts To Friday’s NFP Data

Large swings were absent yesterday when the Federal Reserve failed to send a dovish signal, signaling only that it is not yet ready to ease its policy stance imminently. Thus, a rate cut in March is still possible but the likelihood of this early cut appears to be slim at the moment.

Expectations in terms of rate cuts could however change as soon as tomorrow, when the U.S. Nonfarm payrolls report is scheduled to be released. If job growth surprises to the downside, a March rate cut could be back on the table, which would weaken the U.S. dollar. Conversely, if NFP numbers are stronger-than-forecast, the greenback will rise on an unwinding of dovish bets.

Let’s wait and see.

Daily Forex and DAX Signals:

If you are keen to know where we put Take-Profit and Stop-Loss, if we trade on a specific day or not and how we manage open positions, subscribe to our signals.

DAX® (GER40)

Long @ 16840

Short @ 16780

Settings for all trades today: Entries from 8:00 am UTC, SL 25, TP 100

Disclaimer: All trading ideas and expressions of opinion made in the articles are the personal opinion and assumption of MaiMarFX traders. They are not meant to be a solicitation or recommendation to buy or sell a specific financial instrument.

 

We wish you good trades!

Any and all liability of the author is excluded.

Copyright © All Rights Reserved 2024 MaiMarFX.

www.maimar.co

 

EZB-Sitzung und U.S. PCE-Daten stehen im Mittelpunkt

Willkommen zu einer neuen Handelswoche.

Aus fundamentaler Sicht mag der Handel zu Beginn dieser Woche in ruhigen Gewässern verlaufen, doch gegen Ende der Woche stehen zwei wichtige Datenveröffentlichungen und Ereignisse an.

Die Entscheidung der Europäischen Zentralbank wird am Donnerstag im Mittelpunkt stehen. Die meiste Bewegung werden Kommentare von Präsidentin Christine Lagarde bringen. Die Märkte gehen derzeit davon aus, dass die EZB die Zinssätze im April senken wird, aber Lagarde warnte, dass dies zu früh sei und deutete stattdessen auf eine Zinssenkung im Sommer hin. Während die Händler auf einen konkreten Zeitplan hoffen, wann mit der ersten Zinssenkung zu rechnen ist, wird diese EZB-Sitzung wahrscheinlich zu früh sein, um auf eine klare Orientierung zu hoffen. Sollte es Lagarde jedoch gelingen, die Zinssenkungserwartungen zu dämpfen, könnte der Euro kurzzeitig nach oben ausschlagen.

Am Freitag wird der Kern-PCE-Index in den USA für die Erwartungen auf Zinssenkungen der Federal Reserve von Bedeutung sein.

Aus technischer Sicht bleiben sowohl EUR/USD als auch GBP/USD in einer breiten Handelsspanne stecken. Solange die Währungen um Dynamik ringen, sollten sich Händler auf das Range Trading und die jeweiligen Ausbruchbereiche konzentrieren.

EUR/USD – Achten Sie auf Ausbrüche über 1,10 oder unter 1,08.

GBP/USD – Seitwärtsspanne ist intakt. Nachhaltige Ausbrüche über 1,28 oder unter 1,25 werden von Interesse sein.

DAX – Wir werden uns auf einen Ausbruch nach oben über 16820 konzentrieren, um einen weiteren Vorstoß auf 17000 zu versuchen. Ein Verbleib oberhalb von 16300 wird die Bullenbewegung begünstigen.

 

 

Wenn auch Sie wissen möchten, wo wir unseren Stopp-Loss und Take-Profit setzen und ob wir an einem bestimmten Tag handeln oder nicht, sowie wie wir unsere Positionen managen, dann abonnieren Sie unseren Signalservice.

Wir wünschen gute Trades!

Der Inhalt des Beitrags spiegelt die persönliche Meinung des Autors wider. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar.

Copyright © 2024 MaiMarFX.

Konsolidierung inmitten niedriger Volatilität?

Nach den unerwartet niedrigen US-Inflationsdaten der vergangenen Woche gab der US-Dollar angesichts fallender US-Staatsanleiherenditen auf breiter Front nach. Die niedrigeren Inflationsdaten ließen die Wahrscheinlichkeit einer weiteren geldpolitischen Straffung durch die Federal Reserve schwinden und gaben den Händlern grünes Licht, weitere Zinssenkungen für das nächste Jahr einzupreisen.

Der schwächere Dollar wiederum gab anderen Währungen wie dem Euro Auftrieb, der über die Marke von 1,09 kletterte und nun auf dem Weg zu einem Test von 1,10 zu sein scheint.

Das britische Pfund blieb in seinem Aufwärtstrend gegenüber dem Greenback zurück und befindet sich immer noch zwischen 1,25 und 1,24. Ein Durchbruch über 1,2550 könnte die Tür für einen Lauf in Richtung 1,2620 und möglicherweise sogar 1,2680 öffnen.

In dieser Woche stehen keine wichtigen Ereignisse auf dem Programm und die Handelswoche in den USA ist wegen des Thanksgiving-Feiertags am Donnerstag und Freitag kürzer. Das Ausbleiben von wichtigen Ereignissen könnte zu einer Konsolidierung der jüngsten Marktbewegungen führen, mit dem Potenzial für weitere Aufwärtsbewegungen beim Euro, DAX und Pfund.

Wir empfehlen Händlern, in den nächsten Tagen nicht zu viel zu erwarten, kleinere Gewinne mitzunehmen oder sogar mal eine Handelspause einzulegen.

 

Wenn auch Sie wissen möchten, wo wir unseren Stopp-Loss und Take-Profit setzen und ob wir an einem bestimmten Tag handeln oder nicht, sowie wie wir unsere Positionen managen, dann abonnieren Sie unseren Signalservice.

Wir wünschen gute Trades!

Der Inhalt des Beitrags spiegelt die persönliche Meinung des Autors wider. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar.

Copyright © 2023 MaiMarFX.

www.maimar.co

Weiteres bärisches Momentum voraus?

Die Risikoaversion kehrte zurück und gab dem US-Dollar Auftrieb.

Somit waren die Short-Händler gestern auf der richtigen Seite und unsere beiden Verkaufspositionen im EUR/USD und GBP/USD erreichten ihre Gewinnziele.

Aus technischer Sicht könnten weitere Abwärtsbewegungen bevorstehen, sofern Euro und Pfund unter wichtige Unterstützungsbereiche fallen.

EUR/USD

Der Euro sank unter 1,0990, stoppte aber seine Abwärtsbewegung oberhalb von 1,0960 – zumindest vorerst. Solange das Aprilhoch bei 1,1076 ungebrochen bleibt, könnte das Doppel-Top-Muster Short-Trades begünstigen. Wir bevorzugen eine bärische Tendenz mit einem tieferen Ziel bei 1,09.

GBP/USD

Wenn der Cable unter 1,2340 (blaue Nackenlinie) bricht, könnte ein Kopf-Schulter-Muster mit unteren Zielen bei 1,2290 und 1,22 ausgespielt werden. Auf der Oberseite würde ein Anstieg zurück über 1,2510 den Abwärtsdruck jedoch dämpfen.

 

Wenn auch Sie wissen möchten, wo wir unseren Stopp-Loss und Take-Profit setzen und ob wir an einem bestimmten Tag handeln oder nicht, sowie wie wir unsere Positionen managen, dann abonnieren Sie unseren Signalservice.

Der Inhalt des Beitrags spiegelt die persönliche Meinung des Autors wider. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar.

www.maimar.co

Folgen Sie uns über die sozialen Medien:

Facebook

Twitter

Instagram

 

 

 

No Signal Service From 27.3. To 21.4.23

Since we are traveling, we will not be offering our signal service from 3/27 to 4/21/2023.

Da wir uns auf Reise befinden, bieten wir in der Zeit vom 27.3. bis 21.4.23 keinen Signalservice an.

 

All the best,

MaiMarFX Team

DAX: No Profitable Trading Chance – Until Now

Yesterday’s discussed breakout pattern in the DAX has been oriented to prices of the first candle of an inside bar pattern. This slightly extends the index’s breakout range to 15490 on the top and 15230 and the downside. We saw no profitable trading chance yesterday, so let’s see what today has in store for traders.

Daily Forex and DAX Signals:

If you are keen to know where we put Take-Profit and Stop-Loss, if we trade on a specific day or not and how we manage open positions, subscribe to our signals.

Our trading ideas for today 2/3/23:

EUR/USD

Long @ 1.0675

Short @ 1.0630

GBP/USD

Long @ 1.1990*

Short @ 1.1960

DAX® (GER40)

Long @ 15280

Short @ 15240

 

Disclaimer: All trading ideas and expressions of opinion made in the articles are the personal opinion and assumption of MaiMarFX traders. They are not meant to be a solicitation or recommendation to buy or sell a specific financial instrument.

We wish you good trades!

Any and all liability of the author is excluded.

Copyright © All Rights Reserved 2023 MaiMarFX.

www.maimar.co

Follow us on social media:

Facebook

Twitter

Instagram

EUR/USD And GBP/USD Push Higher

The EUR/USD held above 1.05 while the GBP/USD refrained from a downside break below 1.2170. Given that higher support level hold so far, chances are in favor of the bulls right now. Let’s wait and see.

Our trading ideas for today 8/12/22:

EUR/USD

Long @ 1.0525

Short @ 1.0480

GBP/USD

Long @ 1.2215

Short @ 1.2175

DAX® (GER40)

Long @ 14320

Short @ 14260

If you are keen to know where we put Take-Profit and Stop-Loss, if we trade on a specific day or not and how we manage open positions, subscribe to our signals.

Disclaimer: All trading ideas and expressions of opinion made in the articles are the personal opinion and assumption of MaiMarFX traders. They are not meant to be a solicitation or recommendation to buy or sell a specific financial instrument.

 

We wish you good trades!

Any and all liability of the author is excluded.

Copyright © All Rights Reserved 2022 MaiMarFX.

www.maimar.co

Follow us on social media:

Facebook

Twitter

Instagram

No Signal Service From 20/12/21 till 3/1/22

Dear traders,

We will be on holiday from 20/12/21 till 3/1/22. During that time there will be no signal service.

We wish you a joyous holiday season with peace & cheer in the New Year!

Stay healthy! Stay strong!

 

All the best from the MaiMarFX team